Wellness - Lerninhalte

Aspekte der Ernährungswissenschaft sowie Grundlagen der Entspannung und inneren Balance finden genauso viel Aufmerksamkeit, wie klassische Massagetechniken und Hydrotherapie.

Wellness bedeutet Erholung für Körper und Psyche.

Übersicht

  1. Massagen
    1. Klassische Entspannungsmassage
      Das Massieren ist eine Jahrtausende alte Technik zur Vorbeugung und Behandlung von Beschwerden und Erkrankungen im Bereich des Bewegungsapparats. Mit Hilfe bestimmter Massagetechniken können aber auch erkrankte innere Organe günstig beeinflusst werden. Die klassische Massage ist die bekannteste und am weitesten verbreitete Massageform.

    2. Aroma-Öl-Massage
      Die Verwendung der ätherischen Öle für spirituelle, therapeutische und kosmetische Zwecke kann auf eine mehr als 5.000-jährige Geschichte zurückblicken. Leider geriet dieses Wissen jedoch für lange Zeit in Vergessenheit. Erst in den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts wurde dieses Wissen wiederentdeckt bzw. wieder zielgerichtet eingesetzt.

      Heute bildet die Grundlage für eine besondere Form der klassischen Massage, bei der das verwendete Basisöl mit einer auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Mischung ätherischer Öle angereichert wird.

      Über die Haut und die Schleimhäute nimmt der Körper die wertvollen Wirkstoffe der Blüten, Blätter, Nadeln oder Wurzeln spezieller Heilpflanzen werden über die Haut und Schleimhäute vom Körper aufgenommen. Gleichzeitig wirken die über die Nase aufgenommenen Duftstoffe positiv auf die Psyche ein.

      Durch die somit einhergehende Entspannung und die Wirkung der Massage entsteht ein synergetischer Effekt, der die Wirkung der speziell ausgewählten Aromaöle erhöht. Die Aromaöle können belebend, harmonisierend oder entspannend wirken.

    3. Simultanmassagen (4 Hände Massage)
      Gleichzeitiges (simultanes) Massieren von zwei Personen ist ein einzigartiges Erlebnis, welches den entspannenden Aspekt und die Streicheleinheiten für Körper und Seele um ein Vielfaches erhöhen. Diese Art der Massage wird mittlerweile in vielen Day-spas und Wellnescentern angeboten.

    4. Hotstone und Chakra
      Hierbei handelt es sich um eine sehr alte asiatische Massageart, bei der heiße Basaltsteine zur Heilung und Linderung unterschiedlicher Beschwerden eingesetzt wurden.

      Bei der Anwendung wird zuerst der Körper mit warmen natürlichen Aroma-Öl und anschließend mit den heißen Steinen sanft bis kräftig massiert und belegt.

      Die Temperatur der Lava/Basaltsteine variiert (individuell angepasst) zwischen 50°C - 60°C. Die Wärme dringt hierbei bis in die tieferen Körperzonen und stimuliert so die Blutzirkulation. Das Ergebnis der Anwendung ist ein physisches und seelisches Gleichgewicht und die Aktivierung körpereigener Energiequellen. Die Hot stone Massage trägt somit erheblich zur Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens bei.

    5. Edelsteinmassage
      Die Edelsteinmassage ist eine ganz besondere Massagetechnik unter Einbeziehung von Edelsteinen. Edelsteinen werden bestimmte Heilwirkungen zugeschrieben. Mit speziellen Edelstein-Griffeln oder polierten Edelsteinen wird der Körper sanft massiert. Nicht nur der entspannende Aspekt der Massage kommt hier zur Geltung, sondern vielmehr aktivieren die Edelsteine Leitbahnen, dessen vitalisierende Wirkung sich auf den gesamten Organismus und die Psyche auswirken.

      Eine Harmonisierung von Körper und Geist.

    6. Ayurvedamassage
      Der Begriff "Ayurveda" setzt sich aus zwei Wörtern zusammen: "Ayur" bedeutet Leben, "Veda" Wissen.

      Ayurveda gilt als eine der ältesten Naturheilkunden der Welt. In Indien ist sie eine außergewöhnliche, ganzheitliche Medizin. Um dieses Wissen zu therapeutischen Zwecken einsetzen zu können, bedarf es einer jahrelangen Ausbildung.

      Unsere Ausbildung dieser Massageform konzentriert sich ausschließlich auf die praktische Ausführung mit ihren verschiedenen Techniken und Griffen, welche eine allgemein ausgleichende und entspannende Wirkung ermöglicht.
nach oben
  1. Hydrotherapie - Klassische Bädertechnick
    1. Hydrotherapie
      Die Hydrotherapie ist die methodische Anwendung von Wasser zur Behandlung akuter oder chronischer Beschwerden, zur Vorbeugung und Regeneration und zur Stabilisierung der Körperfunktion.

    2. Anwendungsformen und Lerninhalte: Ganzkörperpackungen, Cellulitebehandlungen, Bädertherapie und der kosmetische Aspekt der finnischen Sauna

      Saunabaden dient auch der Hautpflege und verlangsamt die Hautalterung. Die Haut reagiert unmittelbar nach dem Betreten des Saunaraumes. Die Blutgefäße weiten sich, die Durchblutung nimmt zu und die Oberflächentemperatur steigt schon nach etwa 15 Minuten auf 40°- 42° C an.

      Das Schwitzen bewirkt eine sehr gründliche und schonende Körperreinigung. Die oberste Hornschicht der Haut quillt auf, verhornte Hautzellen lockern sich und können leicht abgespült werden. Bei sehr trockener Haut wird die Struktur der Hornschicht durch die Aktivierung der Schweißdrüsen und Wassereinlagerungen deutlich verbessert.

      Durch die anschließende Abkühlphase bei einer Kaltwasseransendung verengen sich die Blutgefäße wieder, so dass die Gefäße trainiert werden.
nach oben
  1. Ernährungslehre
    1. Lerninhalte: Ernährung allgemein, Energieeinheiten, die Nahrungsmittel und die Nährstoffe, Vitamine und Mineralstoffe, Ernährung und Krankheit, Toxologie, Zusatzstoffe, Diätik, Diätformen und deren Anwendung
nach oben
Eyecatcher
Alle Inhalte, sofern nicht anders angegeben: © 2008 - 2018 by Kosmedi GmbH   |   Letzte Aktualisierung: 22.01.2016   |   www.kosmedi.de